GVD Gemeinnützige Vereinigung der Drehteilehersteller e.V.

„Open House 2013“ stellt Berufe und Betriebe vor 

Schlau ist, wer Bescheid weiß: Und beim „Open House 2013" kann man sich einiges an Wissen über die Ausbildungsberufe der Zerspanungstechnik-Unternehmen in der Region holen. Am Samstag, 16.3.2013 ist von 10 bis 15 Uhr die Gelegenheit dazu! 

Am Samstag, 16. März 2013 öffnen wieder neun Mitgliedsunternehmen der GVD stellvertretend für die Branche ihre Türen. Dabei wird Schüler in der Berufsorientierung und deren Eltern von 10 bis 15 Uhr die Möglichkeit geboten, Berufe live zu erleben und sich rund um die Ausbildungsmöglichkeiten in der Zerspanungstechnik zu informieren. Speziell aus dem Landkreis Tuttlingen und vom Heuberg präsentieren sich acht Unternehmen. Vorbeischauen lohnt sich also auf alle Fälle!

Die Veranstaltung Open House ist kein allgemeiner „Tag der offenen Tür", sondern richtet sich speziell an Schüler der Klassen 7 bis 10, die sich auf der Suche nach einer Ausbildung mit Zukunft befinden. Die GVD bietet mit dieser Veranstaltung Jugendlichen und deren Eltern die Gelegenheit, hinter die Kulissen moderner Industriebetriebe zu blicken. Dabei können die Besucher die Berufswelt der Zerspanungstechnik hautnah erleben und verschiedene Ausbildungsunternehmen mit ihren Produkten und Ausbildungsberufen unverbindlich in der Praxis kennenlernen.

Geführte Unternehmensbesichtigungen geben bei der Open House erste Einblicke in den Berufsalltag und eine Vorstellung von den kaufmännischen und technischen Berufen in der Zerspanungstechnik. Dabei werden die einzelnen Produktionsabteilungen der Zerspanungsunternehmen vorgestellt und es wird erklärt, wie die Herstellung unterschiedlicher Produkte abläuft. In diesem Rahmen erklären Ausbilder und Azubis auch, welche Berufsbilder welche Aufgaben im Produktionsprozess übernehmen. Während der gesamten Veranstaltung stehen die Ausbildungsleiter und Auszubildenden als Ansprechpartner zur Verfügung. So können erste Kontakte mit Ausbildern geknüpft, persönliche Gespräche mit Auszubildenden geführt und offene Fragen zu den Ausbildungsberufen, dem Ausbildungsablauf und Zukunftsperspektiven geklärt werden. Besucher profitieren bei der Open House also von Informationen aus erster Hand und vor allem natürlich direkt aus der Praxis. Daneben können mit den verantwortlichen Ausbildungsleitern Praktikumstermine oder Vorstellungsgespräche vereinbar werden. Eine Anmeldung für die Open House bei den jeweiligen Unternehmen ist nicht erforderlich.